Schon seit vielen Jahren wohne ich in München, aber noch nie habe ich es auf St. Peter, die älteste Pfarrkirche Münchens, hochgeschafft.

Doch vor kurzem war es so weit und ich habe ganz spontan den Aufstieg gewagt. Für nur drei  Euro darf man die rund 300 Stufen durch das enge Treppenhaus hinaufsteigen. Und wenn man – je nach Fitnessgrad – leicht außer Atem oben angekommen ist, wird man reich belohnt!

Vom Alten Peter, wie ihn die Münchner liebevoll nennen, hat man den wohl schönsten Blick auf die Highlights der Münchner Innenstadt!

Frauenkirche

Der „Dom zu Unserer Lieben Frau“ oder wie die Münchner auch sagen – die Frauenkirche – zählt zu den wichtigsten Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt.

Kirche mit zwei Türmen und Gitter im Vordergrund

Im Alten Rathaus

befindet sich das Spielzeugmuseum.

Turm und Häuser von oben

Die Mariensäule

ragt vor dem Rathaus empor.

A large stone building

Blick auf die Alpen

Mit etwas Glück hat man eine fantastischen Sicht auf die Alpen

Häuser und Berge

Neues Rathaus

Auf dem 85 m hohen Rathausturm trohnt das Münchner Kindl, das von Anton Schmid geschaffen wurde. Die Turmspitze beherbergt das fünftgrößte Glockenspiel Europas, welches Besucher aus der ganzen Welt anzieht.

Barockes Haus und Häuser

Anzeige